Von Knoten zu Knoten im Aachener Wald

Raus aus der Stadt, rein in den Wald – in den Aachener Wald. Das Wetter ist gut, ich habe Hummeln im Hintern und der Bus bringt uns direkt bis zur grünen Lunge von Aachen. Der „Öcher Bösch“ erstreckt sich im Süden der Stadt, vom Vaalserquartier bis nach Steinebrück. Auf sechs ausgeschilderten Rundwegen kann der Wald erwandert werden. Da wir nicht erst weit fahren wollen, fällt unsere Wahl auf die gelbe Route, die am Waldfriedhof beginnt. Die 5,5 Kilometer lange Strecke kann wahlweise auch verkürzt werden, da sie aus einer Nord- und einer Südschleife besteht.

Weiterlesen

Stadtteiltour Aachen: Das Frankenberger Viertel

Das Frankenberger Viertel ist neben „meinem“ Stadtteil Burtscheid mein Lieblingsstadtteil von Aachen. Irgendwie muss ich immer ein bisschen an Berlin denken, wenn ich an den hübschen Altbauten vorbeischlendere oder in die kleinen Cafés und Shops blicke, in denen sich die Hipsters tummeln. Hier standen bis zur Einführung der Umweltzone auch auffällig viele alte Bullis herum, die aber leider mangels H-Kennzeichen überwiegend von der Bildfläche verschwunden sind und jetzt wahrscheinlich irgendwo vor den Toren Aachens geparkt werden.

Weiterlesen

Schneevergnügen in der Eifel

In den letzten Jahren bin ich zu einem richtigen Schneefan geworden. So sehr, dass ich sogar beschlossen habe, Skifahren zu lernen. Leider scheint sich der Winter allerdings parallel zu einem Deutschland-Feind entwickelt zu haben. Während ich als Kind keinen einzigen Winter ohne Schnee und spaßiges Schlittenfahren erlebt habe – zumindest kann ich mich an solch einen Winter nicht erinnern – und als Jugendliche einen Groll gegen die andauernde Kälte und den nervigen Schnee hegte, ist die weiße Pracht mittlerweile etwas Seltenes geworden. Umso mehr hat es mich gefreut, als der Wetterbericht endlich auch für Aachen und die Eifel starken Schneefall vorhersagte und das auch noch pünktlich zum Wochenende. Es stand also fest: Wir fahren in die Eifel ins Winterwonderland!

Weiterlesen

Auf KuLTour im Sauerland

Schnaufend arbeiten wir uns den steilen Waldweg hinauf. Bei Anna sind es die letzten Auswirkungen ihrer Erkältung, bei mir die grundsätzlich schlechte Kondition und mein Mann bleibt wahrscheinlich nur aus Solidarität bei uns Nachzüglern, während Annas bessere Hälfte schon oben angekommen ist. Endlich haben auch wir es geschafft und sofort geht mein Griff zur Wasserflasche. Es ist Herbst und wir haben richtig Glück mit dem Wetter – nicht zu kalt und trocken. Genau richtig für eine Wanderung durch den sauerländer Wald. Nach einer kurzen Verschnaufpause starten wir unseren Rundweg auf der KuLTour-Route.

baum-oder-ent-1-von-1 Weiterlesen

An einem Tag durch acht Länder und Klimazonen wandern – Das Klimahaus Bremerhaven macht es möglich

Ich liebe warmes Klima, aber wenn ich mich nicht mit Flüssigkeit und Zucker versorgen kann, dann spielt mein Kreislauf mir gerne mal einen Streich. Und außerdem bin ich heute für einen Wüstenbesuch auch eher unpassend gekleidet. Also versuche ich, Niger möglichst schnell hinter mir zu lassen. Ich schlage mich durch einen kleinen Teil Kameruns und folge den Schildern, die mich an einen Ort mit niedrigeren Temperaturen, Getränken und süßen Backwaren bringen: Die Cafeteria im Klimahaus Bremerhaven. Nach einer kurzen Verschnaufpause bin ich dann auch bereit, die fünf Länder bzw. Klimazonen zu erkunden, die noch vor uns liegen. Doch fangen wir von vorne an…

klimahaus-bremerhaven-1-von-1 Weiterlesen